Beten in unsicherer Zeit?

Psalm 23  

Der Herr ist mein Hirte,mir wird nichts mangeln.

        Er weidet mich auf einer grünen Aue

        und führet mich zum frischen Wasser.

Er erquicket meine Seele.

Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.

       Und ob ich schon wanderte im finstern Tal,

      fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir,

      dein Stecken und Stab trösten mich.

Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde.

Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.

       Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang,

        und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem heiligen Geist,

wie es war im Anfang, jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

    

Jesus hat einmal gesagt:
"Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind,
da bin ich mitten unter Ihnen." (Mtth.18,20)

Genau das geschieht jetzt. Wir sitzen an verschiedenen Orten und sind doch
mit dem Auferstandenen Christus verbunden.Darauf vertrauen wir.
So, grüßen wir uns, wie sonst im Gottesdienst und feiern diese Zeit gemeinsam
im Namen  Gottes des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.      Amen